Besuch beim Keksdieb

Billy the Kid und Louis in Testmission

Letzten Dienstag begab ich mich mit meinen beiden Hunden Billy the Kid und Louis zum Keksdieb nach Wermelskirchen. Wir hatten uns vorgenommen, den Keksdieb etwas genauer kennenzulernen und verabredeten uns deshalb mit Manuela und Michael Verhage, die uns schon erwarteten. Bei einem sehr netten und ausführlichen Gespräch erzählten sie uns etwas über die Geschichte des Keksdiebes, aber auch über das vielfältige Sortiment und dessen Herstellung.

keksdieb (7)

Natürlich durften unsere Hunde gleich das eine oder andere Leckerli genießen, während wir unseren Kaffee tranken und leckeren Kuchen verspeisten. (Ich muss Manuela doch bei Gelegenheit mal um das Rezept bitten, damit ich den Kuchen nachbacken kann.) Die genaue Rezeptur der Leckerlis verrät sie natürlich nicht …

Unsere Hunde durften verschiedene Leckerlis probieren. Begeistert waren sie beispielsweise von den Keksdieb Apfelmus Herzen, den Karotten Knusperlis und – wider meines eigenen Erwartens – sogar von den Hüttenkäse-Parmesan-Ecken. Aber auch die Buttermilch-Kokos-Tropfen und Spirulina-Stangen kamen vor allem bei meinem Collie Billy the Kid sehr gut an.

Natürlich sind auch viele andere Leckerlis, die teilweise ohne Gluten, Ei und Fleischzusätze hergestellt werden, unter der Marke Keksdieb erhältlich, die übrigens von Manuela, Michael und anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Handarbeit hergestellt werden. Ein Erwerb vor Ort ist leider nicht möglich, die Produkte werden über den Fachhandel vertrieben. Ob es in Ihrer Nähe ebenfalls einen Zoofachhandel gibt, der diese Produkte führt, können Sie der Webseite www.keksdieb.de unter der Rubrik Bezugsquellen entnehmen. Vielleicht haben Sie aber auch einen guten Bekannten, der Ihnen die Produkte in einem örtlichen Fachgeschäft besorgt, sofern Ihnen selbst der Einkauf aufgrund der Entfernung zum nächsten Anbieter nicht möglich ist. Ihr Hund wird es Ihnen danken!

Nachdem wir uns mit Manuela und Michael ausführlich – und natürlich nicht nur über den Keksdieb, sondern auch über unsere vierbeinigen Familienmitglieder – unterhalten haben, hieß es leider wieder Abschied nehmen. Wir haben dann noch einen Abstecher zum Schloss Burg unternommen, den hiesigen Burgplatz unsicher gemacht und sind etwas dem natürlichen Verlauf der Wupper gefolgt. Unsere Hunde haben auch diesen Ausflug sichtlich genossen, bei dem wir sie natürlich auch mit den Keksdieb Plätzchen fütterten.

Wenn wir das nächste Mal Hundefutter kaufen, wissen wir, was auch auf dem Einkaufszettel stehen muss – verschiedene Sorten Keksdieb Leckerlis.

Fazit:

Der Keksdieb produziert tolle Hundeleckerlis !!!

Manuela und Michael sind super sympathische Menschen

Chico und Maya haben ein super Leben und sitzen an der Leckerliquelle